ao-303-2035-1503063822.jpg New
Original Image Old
1900 2017
volume_down Audio
close
library_add Hinzufügen
comment Kommentieren
share Teilen
info Infos

Hessisches Staatstheater | um 1900

Im Auftrag von Kaiser Wilhelm II. 1892 - 1894 erbaut

Auf dem Bowling Green standen Sie bereits am Haupteingang, doch nun verweilen wir kurz an der Prachtseite des Hessischen Staatstheaters. Im Auftrag von Kaiser Wilhelm II. wurde es 1894 von den Wiener Architekten Fellner und Helmer erbaut. Das prunkvolle repräsentative Foyer im von Dekorationen überladenen Rokoko-Stil wurde erst 1902 angefügt, als man merkte, dass ein entsprechender Raum fehlte. Wenn Sie durch das große Tor in der Mitte gehen würden, stünden Sie direkt auf der Bühne des großen Hauses.  Doch sowohl dieses Tor als auch der damalige Haupteingang genügten nicht den persönlichen Ansprüchen von Kaiser Wilhelm II.  Er hatte mit der „Kaiserfahrt“ seine eigene Zufahrt zum Haus, die ihn direkt unter die Zuschauerräume brachte. Wenn der Kaiser anwesend war, gab es vor jedem Stück eine genau festgelegte Zeremonie, ehe das Schauspiel auf seinen Befehl losging.

In der unmittelbaren Nachkriegszeit wurde das Theater vom Kaiserlichen Theater zum Hessischen Staatstheater und noch heute finden die Kaiserspiele unter dem Namen der „internationalen Maifestpiele“ hier statt. 

 

Ort Wiesbaden
Autor Wiesbaden Marketing
Kategorien
Tourismus
Suchbegriffe / Tags
Theater
Staatstheater
Hessisches Staatstheater
Wilhelm II
Neobarock
Lizenz Unbeschränktes Nutzungsrecht (Public Domain)
Bildquelle
Stadtarchiv Wiesbaden
Urheber
Unbekannt
Urheber Vergleichsbild
Jan-Philipp Donner
Lizenz Vergleichsbild Alle Rechte vorbehalten
Bildquelle Vergleichsbild Staatstheater 2017

Satellitenansicht