library_add Hinzufügen
comment Kommentieren
share Teilen
info Infos

Abbruch der Stadtmauer | 1882

Mit großen Feierlichkeiten fällt die Mauer am Eigelsteintor

Wo heute der innerste Kölner Ring entlang läuft, steht um das Jahr 1880 noch die Kölner Stadtmauer. Zu dieser Zeit benötigt die Stadt Köln dringend weitere Flächen, um die schnell wachsende Einwohnerzahl mit neuem Wohnraum zu versorgen. Die Befestigungen behindern die vorgesehene Stadterweiterung - aber erst nach zähen Verhandlungen mit der preußischen Regierung kann ein Jahr später mit großen Feierlichkeiten der Abriss der Stadtmauer gestartet werden. Die Euphorie ist so groß, dass sogar Postkarten zur Verkündung dieses Ereignisses gedruckt werden. 1882 ist der Abschnitt der Stadtmauer am Eigelsteintor an der Reihe. So fällt Stück für Stück das Relikt aus dem Mittelalter und Köln wächst endgültig über seine alten Grenzen hinaus einer neuen Zeit entgegen.

Die Eigelsteintorburg ist eines von nur vier Stadttoren die nach dem Abriss der mittelalterlichen Stadtmauer 1881 - 1883 erhalten bleiben. Hier zieht Kaiser Napoleon begleitet von seiner Frau Josephine 1804 triumphal in die Stadt Köln ein. Unter preußischer Herrschaft dient das Stadttor unter anderem als Militärgefängnis und wird nach dem Abbruch der Befestigungen bis 1963 als Museum genutzt. 

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ei...
https://de.wikipedia.org/wiki/K%...

Ort Köln
Autor Romalu3
Kategorien
Stadtbild
Tourismus
Erinnern
Stadttor/-mauer
Suchbegriffe / Tags
Abbruch
Stadtmauer
Kölner Ringe
Ringstraße
Eigelsteintor
Stadttor
Torburg
Lizenz Unbeschränktes Nutzungsrecht (Public Domain)
Bildquelle
Wikimedia Commons / Rheinisches Bildarchiv
Urheber
Unbekannt

Satellitenansicht