library_add Hinzufügen
comment Kommentieren
share Teilen
info Infos

Brand des Hoftheaters | 1847

Das Anzünden der Gaslampen führt zum Brand mit 62 Toten

Mit dem Aufstieg Badens 1806 zum Grossherzogtum wächst der Wunsch nach einem angemessenen Gebäude für die kulturelle Unterhaltung. 1810 hebt sich in dem von Friedrich Weinbrenner erbauten Hoftheater direkt neben dem Schloss der Vorhang für die erste Vorstellung. Am Sonntag, dem 28. Februar 1847 unterläuft einem Hofdiener ein folgenschweres Missgeschick beim Anzünden einer Gaslampe in einem Vorraum der Loge. Die Wandbekleidung fängt Feuer und rasch brennt das mit reichlich Holz, Seidenstoffen und Leinwänden ausgestatteten Gebäude lichterloh. Die Feuersbrunst kostet auch deshalb so viele Menschen das Leben, weil es kaum Brandschutzvorschriften für die Erstellung von öffentlichen Gebäuden gibt und die Anwendung dieser Vorschriften scheinbar unkontrolliert bleibt. Zwei der vier Notausgänge in der obersten Galerie sind von Stoffen verdeckt, der dritte Ausgang ist verschlossen und der einzig verbliebene Notausgang öffnet nach innen. 63 Menschen kommen ums Leben. Der Karlsruher Theaterbrand führt zu einer hohen Anteilnahme in der Öffentlichkeit. Bauvorschriften werden angepasst. Die Gründung von Freiwilligen Feuerwehren wird überall vorangetrieben und vier Jahre später befiehlt der preussische Kronprinz in Berlin die Gründung der ersten Berufsfeuerwehr Deutschlands.  

Quellen:
https://ka.stadtwiki.net/Hoftheater_Karlsruhe
https://de.wikipedia.org/wiki/Badisches_Staatstheater_Karlsruhe
http://was-mit-geschichte.de/2016/04/20/der-karlsruher-theaterbrand-von-1847/
http://www.hassel-online.net/geschichtliches.htm
 

 

 

Ort Karlsruhe
Autor stattreisen Kar...
Kategorien
Stadtbild
Tourismus
Erinnern
Suchbegriffe / Tags
Gasbeleuchtung
Gaslampen
Brand
Großbrand
Theater
Hoftheater
Weinbrenner
Hübsch
Bundesverfassungsgericht
Feuerwehr
Freiwillige Feuerwehr
Lizenz Unbeschränktes Nutzungsrecht (Public Domain)
Bildquelle
Wikimedia Commons
Urheber
Unbekannt

Satellitenansicht