volume_down Audio
close
library_add Hinzufügen
comment Kommentieren
share Teilen
info Infos

Die Funkenkutsche | 1902

Die ersten Straßenbahnen sind sehr gut belüftet.

Blicken wir um 1902 nach Westen auf die Friedrichstraße, den heutigen Friedrichsring, sehen wir einen belebten Platz - aber fernab vom Verkehr späterer Jahre. Ein Jahr zuvor hält in Freiburg die Straßenbahn Einzug, im Volksmund Funkenkutsche genannt. Einige Planer und Ingenieure haben wegen der Freiburger Bächle Sicherheitsbedenken. Sie befürchten, dass bei einer Entgleisung Wagen in die Bächle stürzen können und empfehlen eine andere Linienführung oder sogar, die Wasserläufe aus dem Mittelalter ganz abzudecken.

Die Entscheider in Freiburg rund um Oberbürgermeister Otto Winterer bleiben zum Glück unbeeindruckt. Das Wahrzeichen der Freiburger Altstadt bleibt somit erhalten und bis heute ist nicht bekannt, dass je eine Strassenbahn in ein Bächle gestürzt wäre.

Zentral im Hintergrund fährt eine der ersten Strassenbahnen. Anfangs sind die Fahrzeuge im vorderen Bereich nicht verglast. Die Fahrer brauchen sicherlich eine gute Konstitution, stehen sie doch bei Wind und Regen an der frischen Luft. Anstelle von Türen werden noch offene Ausstiege genutzt.

Ort Freiburg im Breisgau
Autor Romalu3
Kategorien
Stadtbild
Straße/Verkehr
Suchbegriffe / Tags
Strassenbahn
Freiburger Bächle
Funkenkutsche
Otto Winterer
Flanieren
Lizenz Unbeschränktes Nutzungsrecht (Public Domain)
Bildquelle
www.alt-freiburg.de
Urheber
Verlag Dr. Trenkler

Satellitenansicht