ao-586-1183-1494936997.jpg New
Original Image Old
1928 2017
library_add Hinzufügen
comment Kommentieren
share Teilen
info Infos

Kriegerdenkmal | um 1928

Das Rathaus mit Kriegerdenkmal für die Gefallenen des 1. WK

Das Denkmal wurde 1922 nach einem Entwurf des christlich-konservativen und nationalistischen Bildhauers und Kunsthistorikers Paul Juckoff(* 2. August 1874 in Merseburg; † 20. April 1936 in Schkopau) von Steinmetz Rottig geschaffen.
Es stellte einen Soldaten mit Gewehr und Stahlhelm in der Hand dar, am Sockel war eine Gedenktafel angebracht. Nach 1945 forderte die sowjetische Besatzungsmacht die Beseitigung und die Zerstörung des Denkmals.
Die Freyburger versuchten es zu retten, indem derSteinmetz Bruno Eckert den Helm zu einer Weltkugel umgestalltete.Die Aktion gelang nur teilweise. Kommentar der Freyburger: "Jetzt trägt er einen Kohlkopf in der Hand."
Das Denkmal wurde letztendlich im Jahr 1948 zerstört, Teile davon sollen sich noch im Archiv der Burg befinden.

Ort Freyburg (Unstrut)
Autor Hotel Unstruttal
Kategorien
Stadtbild
Tourismus
Burg/Schloss
Rathaus
Straße/Verkehr
Platz/Park
Suchbegriffe / Tags
Kriegerdenkmal
Markt
Lizenz Creative Commons BY-SA
Bildquelle
Ansichtskarte von Freyburg
Urheber
Graphische Kunstanstalt Löffler & Co., Greiz
Urheber Vergleichsbild
Hotel Unstruttal
Lizenz Vergleichsbild Creative Commons BY-SA

Satellitenansicht