volume_down Audio
close
library_add Hinzufügen
comment Kommentieren
share Teilen
info Infos

Zuckerwarenfabrik Moritz | 1892

Erst jetzt erschwinglich ! Das süße Zeitalter beginnt...

Um 1890 erstreckt sich von der Ecke Merianstrasse die Zuckerwarenfabrik der Gebrüder Moritz die gesamte Ringstrasse entlang. Es duftet nach Lebkuchen, Konfekt, Bonbons und allerlei Leckereien aus der Zuckerbäckerei und das Magazin ist gut bestückt. Im Ladengeschäft bekommt man seinerzeit für 34 Mark je 5 KG Erdbeer und Eier Candis, 5 KG Rosinen, 15 KG Malzbonbons und 2 KG Schokolade.  Die Geschäfte laufen so gut, dass die Fabrik der Gebrüder Moritz Nachfolger 25 Jahre später auf einem großen Gelände in der Oberau - damals grüne Wiese - zu  finden ist.

Süssigkeiten sind lange Zeit ein Privileg von Königen, Adligen und reichen Bürgern. Erst im 19. Jahrhundert können sich auch die einfachen Leute das Naschen leisten. Warum erst jetzt ? Die heimische Zuckerrübe löst das teuer importierte Zuckerrohr ab und wird ein zunehmend wichtiger Rohstoff.

Auch Schokolade wird erst im 19. Jahrhundert zu dem, was wir heute kennen. In Amsterdam gelingt es van Houten erstmals, ein geschmackvolles, gut lösliches Kakaopulver herzustellen. In Wien kreiert ein unbekannter Lehrling die berühmteste aller Schokoladentorten - Franz Sacher. Und in Köln errichtet Franz Stollwerck ein Imperium aus Kamellen und Schokolade. So beginnt es - das süße Zeitalter.

Ort Freiburg im Breisgau
Autor Romalu3
Kategorien
Suchbegriffe / Tags
Gebrüder Moritz
Ringstraße
Zuckerbäckerei
Bonbons
Konfekt
Lebkuchen
Schokolade
Süssigkeiten
Zuckerrübe
Zuckerrohr
Fabrik
Geschäft
Lizenz Unbeschränktes Nutzungsrecht (Public Domain)
Bildquelle
www.alt-freiburg.de
Urheber
Unbekannt

Satellitenansicht