ao-13-88-1459244507.jpg New
Original Image Old
1920 2016
volume_down Audio
close
library_add Hinzufügen
comment Kommentieren
share Teilen
info Infos

Stadttheater | um 1920

Ein prachtvoller Tempel der Künste aus der Ära Winterer

Die leerstehende Kirche des Augustinerklosters - das heutige Augustinermuseum - wird Anfang des 19. Jahrhunderts zur ersten Spielstätte des Freiburger Stadttheaters. Nach dem Umbau erinnert noch einiges an die mönchische Vergangenheit. Die Zellen der Klosterbrüder werden zu Garderoben umfunktioniert, die Gruft dient als Requisitenkammer und im Foyer steht man auf den Grabplatten der Mönche.

Bis zum Jahr 1900 wächst Freiburg jedoch enorm auf über 60000 Einwohner und ein Jahr später beschliesst der Stadtrat, dass es nun Zeit ist für ein neues, größeres Theater. Vier lange Jahre dauern die Verhandlungen zum Kauf eines Bauplatzes. Schliesslich fällt die Wahl auf diesen Ort, einen ehemaligen Festungshügel aus der Vauban Zeit, seinerzeit bebaut mit der Villa Platenius und einer schönen Gartenanlage. Villa mitsamt Garten müssen weichen und nach 5 Jahren Bauzeit ist es soweit: am 08. Oktober 1910 erklingt die Jubel Ouverture von Carl Maria von Weber zur feierlichen Eröffnung des neuen Stadttheaters.

Das Gebäude ist eines der prachtvollsten Bauwerke aus der Ära des Oberbürgermeisters Otto Winterer und hat einen stolzen Preis. Geplant vom Berliner Architekten Heinrich Seeling im Neobarock-Stil und mit einem markanten Jugendstil Giebel versehen belaufen sich die Baukosten des Stadttheaters auf 4 Mio. Goldmark - nach heutiger Kaufkraft mehr als 20 Mio. Euro. Bis in die USA berichten Zeitungen über den neuen Freiburger Tempel der schönen Künste.

Aber schon 1915 erlebt das Theater eine schwere Krise. Der erste Weltkrieg würgt den Tourismus in Freiburg ab. Auch Gewerbe und Handel laufen schlecht, so dass die Finanznot schliesslich zu einer radikalen Entscheidung führt. Das prunkvolle Theater wird geschlossen und erst vier Jahre später wieder geöffnet.

Bereits im ersten Weltkrieg wird das Theater von zwei Fliegerbomben leicht beschädigt. Dann, einen Weltkrieg später wird das Gebäude so schwer getroffen, dass nur noch Aussenmauern und Fassade stehen bleiben. Wie es dennoch mit dem Stadttheater weitergeht erfahren Sie hier.

Quellen: Wikipedia, 100 Jahre Theater Freiburg
Weitere Bauten von Heinrich Seeling: Schauspielhaus FrankfurtOpernhaus Halle, Hoftheater Gera

Ort Freiburg im Breisgau
Autor Romalu3
Kategorien
Tourismus
Platz/Park
Wiederaufbau
Suchbegriffe / Tags
Theater
Stadttheater
Augustinermuseum
Villa Platenius
Otto Winterer
Carl Maria von Weber
Heinrich Seeling
Jugendstil
Lizenz Unbeschränktes Nutzungsrecht (Public Domain)
Bildquelle
Archiv Hans Krebs
Urheber
Unbekannt
Urheber Vergleichsbild
Valeria Shopina
Lizenz Vergleichsbild Alle Rechte vorbehalten

Satellitenansicht

Kommentare

Bild des Benutzers Romalu3

Prachtvolles Theater